MariLightCluster

Zur Stärkung des Leichtbaus im maritimen Bereich startete im Juli 2021 das Projekt MariLightCluster mit einer Laufzeit von drei Jahren. Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Technologietransfer-Programms Leichtbau (TTP LB) baut Center of Maritime Technologies gGmbH das bestehende Netzwerk MariLight mit dem Fokus auf Technologieentwicklung und -transfer und Erarbeitung von Innovationskonzepten für den maritimen Leichtbau aus.

Das Cluster soll teilnehmenden Unternehmen und Institutionen als Keimzelle für strategisch orientierte Kooperationen und Innovationen dienen und eine Roadmap für den maritimen Leichtbau entwickeln. Dies steigert die Nutzung von Leichtbauanwendungen in der Praxis und ermöglicht es Anwendern, ihre Wettbewerbsfähigkeit über innovative Alleinstellungsmerkmale zu stärken sowie das Potenzial des Leichtbau zum Erreichen von Emissionseinsparungen zu nutzen.

MariLightCluster bietet eine Plattform für den regelmäßigen branchenübergreifenden Wissens- und Erfahrungsaustausch. Fachveranstaltungen mit anderen Industriesektoren wie Luftfahrt, Schienenfahrzeugbau oder Bauwesen ermöglichen gezielten Austausch von Wissen und stärken den Technologietransfer.

Wissenschaftlich-technisch leistet das Innovationscluster durch Technologietransfer und die Erarbeitung einer strategischen Roadmap einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung des Vertrauens bei Anwendern und deren Kunden. In Zusammenarbeit mit den MariLight-Netzwerkpartnern werden Stand der Technik, Wissenslücken sowie Bedarfe der Forschung und Entwicklung identifiziert. Darauf basierend wird eine strategische Roadmap für den maritimen Leichtbau entwickelt.